Über Biblische Reisen

« zurück zur Übersicht

Der Reiseveranstalter Biblische Reisen existiert bereits seit 1962 und steht seither für ganz besondere Reiseangebote. Schließlich konzentriert sich der Reiseveranstalter bei der Zusammenstellung seiner Reiseangebote auf Inhalte, die sich stets auch mit der Entstehung der Bibel und ihrer Botschaft beschäftigen. An ausgewählten Reisezielen, bei einer individuellen oder Gruppenrundreise oder während einer traumhaften Schiffsreise lässt sich die Botschaft der Heiligen Schrift so nicht mehr nur an der Oberfläche begreifen, sondern in der Tiefe erleben und verstehen.

Selbstverständlich beschränkt sich das Angebot von Biblische Reisen dabei nicht nur auf Fahrten zu bekannten Pilgerstätten. Auch Reisen zu bedeutenden Stätten der Christenheit oder Fernreisen rund um das Thema „Welt der Religionen“ gehören zum umfangreichen Angebot des Reiseveranstalters. Abwechslungsreich, kreativ und zuverlässig macht Biblische Reisen jeden Urlaub so zu einem unvergesslichen und einzigartigen Kulturerlebnis.




Aktuelle News zu Biblische Reisen

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen