Über Bentour Reisen

« zurück zur Übersicht

Der Reiseveranstalter Bentourreisen mit Sitz in der Schweiz möchte qualtitativen Urlaub bieten und setzt somit auf den Leitspruch: Klasse statt Masse.
Das diese Rechnung aufgeht zeigen die 99,6% Gästezufriedenheit in 2017 bei 120.000 Gästen. Wer also sicher gehen möchte, von der Unterkunft nicht enttäucht zu werden, der sit bei Bentour Reisen gut aufgehoben. Trotz der exklusiven Auswahl an Hotels und mehr ist das Angebot an Reisen vielfältig. Nicht nur Italien, Griechenland und die Türkei zählen zu den angebotenen Reisezielen, sondern auch Mexiko, Zypern und die vereinigten arabischen Emirate.
Neben den verschiedenen Destinationen können Sie Ihren Urlaub auch nach Thema aussuchen. Das heißt,es werden zum Beispiel auch Last Minute Reisen, Golfreisen, Sport- und Aktivurlaube sowie Kreuzfahrten angeboten.
Ein weiteres Markenzeichen dieses Reiseveranstalters ist es, dass er auf Reisebüros als Hauptvertriebspartner setzt. Die angebotenen Reisen beinhalten die beliebtesten Urlaubsdestinationen, die von Flughäfen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Niederlanden angeflogen werden. Etwas besonderes sind auch die 14 5-Sterne Hotels an der Türkischen Riviera, die höchtse Qualität bieten und bei denen Sie Vorteile beim Buchen haben aufgrund der engen Zusammenarbeit mit diesen Hotels.




Aktuelle News zu Bentour Reisen

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen