Über Belvilla

« zurück zur Übersicht

Belvilla ist ein niederländischer Reiseveranstalter, der 1980 unter einem anderem Namen geründet wurde und seit 2008 unter dem Namen Belvilla operiert. Das Unternehmen hat ihren Sitz in Eindhoven, eine der grössten Städte der Niederlande.
Belvilla bietet Urlaubsziele in 20 europäischen Ländern an, darunter Deutschland und die Benelux-Staaten, die iberische Halbinsel, der Balkan, Nordeuropa, Großbritannien, die Türkei und auch Länder wie Polen und Tschechien in Osteuropa.

Die Touristen können bei Belvilla bis zu 20.000 verschiedene Ferienhäuer aller Art für ihren Urlaub buchen, meist über 1-2 Wochen. Doch auch kurze flexible Wochenendeaufenthalte können geplant und gebucht werden. Belvilla ist in jüngerer Zeit sehr auf die Online-Buchung spezialisiert, da Sie schnell und ohne große Umschweife vonstatten geht. Doch auch telefonisch kann sich der Kunde ausführlich und detailliert beraten lassen. Der firmeneigene Servicecenter nimmt die Anrufe entgegen, um alle offenen Fragen über Hotels, Land und Leute zu beantworten und auch Buchungen entgegen zu nehmen.


Belvilla ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News vonBelvilla

Vorformulierte Trinkgeldempfehlungen sind unwirksam

vom 22. August 2019, 10:51 Uhr

Einige Reiseveranstalter buchen pauschal festgesetzte Trinkgelder von den Konten der mit ihnen reisenden Touristen ab. Das OLG Koblenz hat nun entschieden, dass derartige vorformulierte Trinkgeldempfehlungen unwirksam sind.

Weiterlesen
Waldbrand auf Gran Canaria – Was die Reiseveranstalter anbieten

vom 21. August 2019, 15:30 Uhr

Mitten in der Sommersaison wütet auf Gran Canaria ein riesiger Waldbrand. Unzählige Menschen wurden bereits evakuiert und auch Urlauber stellen sich die Frage, was sie tun können. Die Reiseveranstalter reagieren völlig unterschiedlich auf die Situation.

Weiterlesen
Die Reisewirtschaft atmet auf: Urlaubssteuer wird nicht anerkannt

vom 12. August 2019, 10:49 Uhr

Jahrelang lag das Erheben einer Urlaubssteuer auf eingekaufte Hotelzimmer in der rechtlichen Grauzone. Doch unlängst brachte der Bundesfinanzhof (BFH) Licht ins Dunkel – und das zugunsten der Reiseunternehmen.

Weiterlesen