Über Alltours

« zurück zur Übersicht

Seit seiner Gründung im Jahr 1974 ist Alltours Flugreisen einer der grössten Reiseveranstalter in Deutschland. Jahrzehntelang lag der Hauptsitz in Klewe, NRW, bevor er 2001 in das Hafengelände von Duisburg verlegt wurde. Zu Alltours Flugreisen gehören auch die Reisecenter Alltours GmbH mit 211 Reisebüros, die “Bye bye GmbH”, die spanische Agentur “Viajes allsun” und die ebenfalls iberische Verwaltungsgesellschaft “Alltours Espana”.

“Hoher Anspruch zu hohem Preis” lautet Alltour´s Anspruch. Von der normalen Finca bis zum 5-Sterne-Luxushotel bietet Alltours eine breite Spanne für seine Kunden. Die firmeneigene Hotelkette “Allsun Hotels” verfügt über 15 Ferienanlagen auf Mallorca und den Kanarischen Inseln. Sämtliche Anlagen sind mit vier oder fünf Sternen bewertet. Die Ausstattung ist hochmodern und luxuriös.
Seit drei Jahren hat Alltours auch eine eigene Hotelkette namens “Allvita”, die sich vor allem an junge Familien und Sportler wendet. Angeboten werden hier diverse Sportaktivitäten wie Surfen, Segeln, Tauchen, Schnorcheln oder auch Golf.




Aktuelle News zu Alltours

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen