Über Aldiana

« zurück zur Übersicht

Die Aldiana GmbH ist ein Reiseveranstalter und ebenso Hotelbetreiber mit Sitz im hessischen Oberursel. Der Touristikdienstleister betreibt zehn Clubanlagen in Europa und Nordafrika. Bis 2005 gehörte Aldiana zur “Thomas Cook AG.”
Doch in den sieben Folgejahren bis 2012 wurden sämtliche Anteile an die spanische Kette “Santana Cazorla” veräussert, so das die Aldiana GmbH zu einem Mitglied dieser iberischen Gruppe wurde, die innerhalb Spaniens zu den bedeutendsten Baugesellschaften gehört. 2013 übernahm dann schliesslich die “MIC-Marbach-Group” zu 100% die Aldiana GmbH, um im Bereich Luftverkehr und Touristik noch erfolgreicher zu werden. Aldiana ist auf Cluburlaub spezialisiert, sowohl für Familien als auch für Gruppen junger Leute.

Der Anspruch von Aldiana besteht darin, ein Premium-Veranstalter mit hoher Qualität zu sein, mit einem enormen Angebot an guten Hotels, Events und zahlreichen Sportaktivitäten. In den All Inclusive Angeboten vieler Clubs bietet Aldiana auch Kinderbetreuung an.
Die zehn Clubs ballen sich allesamt in der Mittelmeerregion, von Spanien und den Inseln im Mittelmeer bis nach Tunesien.


Aldiana ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Aldiana

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen