Über Airmarin

« zurück zur Übersicht

Airmarin ist ein deutscher Reiseveranstalter und Teil der “Thomas Cook Touristik GmbH” mit Sitz im hessischen Oberursel. Airmarin beschreibt sich selbst als einer der “besten Urlaubsexperten”, der nicht nur Pauschalpakete, sondern auch Gemeinschaftsprodukte aus Flug und Hotel zu aktuellen Preisen anbietet. Die Angebote für die Kunden bewegen sich meist eher im unteren Preisniveau und auch bei der Kombination aus Flug und Hotel wird dafür gesorgt, dass der Preis nicht in allzu grosse Höhen schnellt.

Airmarin bietet sowohl Sommer-als auch Winterreisen an. Ob Strandurlaub oder Wandern in den Bergen, die Angebotspallete ist breit. Der Veranstalter vermittelt Hotels in allen Preiskategorien, ohne den finanziellen Rahmen zu sprengen. Leistungen wie Transfer vom Flughafen zum Hotel oder Reiseleitung werden von Airmarin nicht angeboten, können aber je nach individuellem Wunsch im Service Center dazu gebucht werden. Die Destinationen, die Airmarin im Paket anbietet, erstrecken sich von Osteuropa und der Mittelmeerregion bis hin zu Ländern in der Karibik und Südostasien.




Aktuelle News zu Airmarin

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen