Über 5vorFlug

« zurück zur Übersicht

Die 5vorFlug GmbH ist ein deutscher Reiseveranstalter mit Sitz in Bayerns Landeshauptstadt München.

Zahlreiche Schnäppchen für Last-Minute-Reisen sind eines der Markenzeichen des Unternehmens. Ein weiteres Standbein sind Städtereisen in alle Herren Länder, vor allem in Europa. Garniert werden diese Städtetrips von ausführlichen Informationen über die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten. Auch Flüge und Hotels werden angeboten, genau wie Informationen über Mietwagen in den Zielorten. Doch nicht nur Sommerurlaub ist im Sortiment des Veranstalters vertreten, auch Skiurlaub im Winter kann gebucht werden, vor allem in die europäischen Alpen in Österreich und der Schweiz.

Seit Neuestem ist die 5vorFlug GmbH auch in das boomende und lukrative Kreuzfahrtgeschäft eingestiegen, mit zahlreichen Angeboten sowohl in Europa als auch weltweit. Diese Kreuzfahrten mit modernen und gut ausgestattenen Schiffen werden sowohl als lokale Tagesausflüge auf großen europäischen Flüssen als auch als wochenlange Reisen auf den globalen Weltmeeren angeboten. Das Kerngeschäft bleibt jedoch bis auf Weiteres die Flugreise.




Aktuelle News von5vorFlug

Vorformulierte Trinkgeldempfehlungen sind unwirksam

vom 22. August 2019, 10:51 Uhr

Einige Reiseveranstalter buchen pauschal festgesetzte Trinkgelder von den Konten der mit ihnen reisenden Touristen ab. Das OLG Koblenz hat nun entschieden, dass derartige vorformulierte Trinkgeldempfehlungen unwirksam sind.

Weiterlesen
Waldbrand auf Gran Canaria – Was die Reiseveranstalter anbieten

vom 21. August 2019, 15:30 Uhr

Mitten in der Sommersaison wütet auf Gran Canaria ein riesiger Waldbrand. Unzählige Menschen wurden bereits evakuiert und auch Urlauber stellen sich die Frage, was sie tun können. Die Reiseveranstalter reagieren völlig unterschiedlich auf die Situation.

Weiterlesen
Die Reisewirtschaft atmet auf: Urlaubssteuer wird nicht anerkannt

vom 12. August 2019, 10:49 Uhr

Jahrelang lag das Erheben einer Urlaubssteuer auf eingekaufte Hotelzimmer in der rechtlichen Grauzone. Doch unlängst brachte der Bundesfinanzhof (BFH) Licht ins Dunkel – und das zugunsten der Reiseunternehmen.

Weiterlesen