Über 1-2 Fly

« zurück zur Übersicht

Die 1-2 FLY.com ist eine Seite der TUI.com GmbH mit Sitz in Berlin. Die TUI.com GmbH wiederum ist als deutsches Unternehmen ein Mitglied der TUI Travel PLC. in London, Grobßbritannien. Die TUI AG ist als weltgrösster Touristikkonzern mehrheitlich an der TUI Travel PLC. beteiligt.

1-2-Fly ist auf mehreren inhaltlichen Standbeinen aufgestellt. Der Reiseveranstalter bietet zum Einen Pauschalreisen, aber auch Last Minute-Reisen an. Ebenso ist er in der Vermietung von Ferienhäusern und Mietwagen in zahlreichen Urlaubsdestinationen aktiv. Auch in der Vermittlung von Hotels ist 1-2-Fly vertreten und kann zudem mit vier eigenen Marken glänzen. 1-2-Fly versteht sich als Anbieter lukrativer Reisen mit zahlreichen günstigen Angeboten, aber auch als Reiseexperte, der die Urlauber mit ausführlichen Informationen über die Zielländer und Zielorte, die besten Reisezeiten, Reiseversicherungen etc… informiert.

Schwerpunkt der Reisedestinationen ist der mediterrane Raum mit Griechenland und den vorgelagerten Inseln wie Kreta, ebenso Tunesien und die Türkei mit ihren berühmten Urlaubshochburgen entlang der Mittelmeerküste.


1-2 Fly ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu 1-2 Fly

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen