Vor der Buchung – Was ist zu beachten?

Sie haben ein schönes Urlaubsziel auserkoren und ein tolles und auch noch günstiges Reiseangebot dazu entdeckt. Jetzt brauchen Sie nur noch schnell zu buchen und können entspannt die Tage zählen, bis es endlich losgeht. Ganz so einfach sollte man es sich nicht machen, denn vor der Buchung gibt es einiges zu beachten. Wir sagen Ihnen hier, was das ist.

Es ist ja auch wirklich zu verlockend: in Reisekatalogen, oder auf Reise-Webseiten im Internet, prangen einem in schillernden Farben die schönsten Urlaubsfotos entgegen und der vermeintliche Knüllerpreis ist nicht zu übersehen. Ein Blick auf die Inklusivleistungen des Reiseangebots bestätigt schnell, dass in der Tat einiges geboten wird und es sich wirklich um ein Schnäppchen handelt. Da ist man geneigt zuzuschlagen, bevor es jemand anderes tut und das womöglich begrenzte Kontingent dieser Reise zum Vorzugspreis erschöpft ist. Gerade im Internet ist die Reisebuchung nur einen Klick entfernt und da lässt man sich schnell verleiten, auf die Maustaste zu drücken und sich die Reise zu sichern. Vielleicht lässt man sich auch noch einen Tag Zeit und bespricht die Sache mit dem Partner und der Familie, aber da das Reiseangebot am nächsten Tag nicht weniger verheißungsvoll wirkt, spricht nun wirklich nichts mehr dagegen, die Reise zu buchen. Es empfiehlt sich jedoch, vor der Buchung ein paar Dinge zu beachten, damit Sie sich ganz entspannt auf Ihren wohlverdienten Traumurlaub freuen können.

URL
Überprüfen Sie Ihren Reiseanbieter, bevor Sie eine Reise buchen.

Zunächst sollten Sie die Seriosität des Reiseanbieters einer Prüfung unterziehen. Schauen Sie zunächst nach, wo er seinen Sitz hat. Es ist sicher nicht verkehrt, wenn der Reiseveranstalter in Deutschland niedergelassen ist, alleine schon um Kommunikationsprobleme aufgrund der Sprache zu vermeiden. Nun spricht natürlich auch nichts gegen einen internationalen Reiseanbieter, der in Deutschland tätig ist und idealerweise eine deutschsprachige Kundenbetreuung anbietet. Aber möchten Sie beispielsweise Ihren Venedig-Urlaub bei einem Reiseveranstalter buchen, der seinen Sitz zum Beispiel in Rumänien, Russland oder China hat? Nichts gegen rumänische, russische oder chinesische Unternehmen, aber die Sprache ist dort eine andere und das geltende Recht unterscheidet sich von unserem. Gucken Sie auch, wie groß das Unternehmen ist und wie lange es schon in der Reisebranche tätig ist. Unser aller Freund Google hat auf diese Fragen sicher ein paar schnelle Antworten parat. Die Bewertungen auf unserer Seite Reiseveranstalter.com helfen Ihnen ebenfalls sehr gut, die Seriosität des Reiseanbieters einzuschätzen. Fallen die Bewertungen überwiegend positiv aus? Gibt es Probleme, die mehrere Kunden bemängeln? Werden dort Dinge kritisiert, die Sie auch bei Ihrer Reise stören würden? Ein kurzer Blick auf unsere Seite und Sie wissen Bescheid.

100-Prozent-Siegel
Vorsicht bei Stempeln und Siegeln: Nicht jede Auszeichnung steht für Qualität.

Manche Reiseveranstalter rühmen sich auf ihren Seiten mit Auszeichnungen, die sie verliehen bekommen haben und die ihre Seriosität und guten Angebote unterstreichen sollen.
Ein dicker Stempelaufdruck neben dem Firmenemblem macht sich gut und zeigt, dass das Unternehmen womöglich von dem einen oder anderen Reisemagazin in bestimmten Rubriken zum Testsieger gekürt wurde oder ähnliches. Auch hier lohnt sich ein genauerer Blick. Von wem genau wurde dem Reiseanbieter die Auszeichnung eigentlich verliehen? Idealerweise finden Sie dazu Pressemitteilungen, die zeigen, dass es sich um eine Auszeichnung handelt, die wirklich einen Wert hat und die unterstreicht, dass sich das Reiseunternehmen von Konkurrenten positiv abhebt.

Die Überprüfung des Reiseveranstalters ist wichtig, um zu wissen, dass die Organisation des Traumurlaubs in verlässlichen Händen liegt und man sich darauf verlassen kann, dass alles reibungslos verläuft. Leider tummeln sich auch in der Reisebranche schwarze Schafe und manchmal müssen Reiseunternehmen zum Beispiel auch Insolvenz anmelden. Unter Umständen wird dann nichts aus der Traumreise und die Anzahlungen dafür sieht man auch nicht wieder.

Urlaubskasse
Etwaige Kosten sollten im Vorfeld geklärt werden.

Viele Menschen buchen ihre Reise heutzutage im Internet. Das ist ja auch überaus praktisch, sowohl für die Reiseanbieter als auch die Reisenden selbst. Die Reiseveranstalter können ihre Reisen direkt, oder auf verschiedenen bekannten Reiseportalen anbieten und wer verreisen möchte, stöbert bequem zu Hause auf der Couch durch die Angebote. Dank Bewertungsportalen lässt sich dann auch schnell checken, ob zum Beispiel die Unterkunft wirklich hält, was sie verspricht. Wer nun im Internet eine Reise buchen will, hat auch bestimmt schon mal Waren wie Kleidung, Elektrogeräte oder andere Produkte online eingekauft. Egal ob schicke Schuhe, eine stylishe Kaffeemaschine oder eine neue Matratze – ein Klick und die Sachen sind in ein, zwei Tagen bei einem zu Hause. Gefallen sie dann doch nicht, entspricht die Qualität nicht den Erwartungen oder hat man es sich einfach anders überlegt, werden sie eben zurückgeschickt – meist auf Kosten des Verkäufers. Eine einfache und bequeme Sache und man könnte meinen, bei Reisen ist es dasselbe: eben schnell buchen und wenn man es sich doch noch anders überlegt, sagt man die Reise halt ab. Allerdings gibt es bei Reiseleistungen generell kein Rücktrittsrecht, das ist so im Bürgerlichen Gesetzbuch, dem sogenannten BGB, geregelt. Sie haben natürlich die Möglichkeit, die Reise zu stornieren, das ist in der Regel aber mit Kosten verbunden. Wie hoch die Stornokosten sind, ist von Veranstalter zu Veranstalter unterschiedlich und hängt auch davon ab, wann die Reise storniert wird. Kurz nach der Buchung sind die Stornokosten in der Regel geringer, als kurz vor Reiseantritt. Die Höhe der Stornokosten müssen in den AGB des Reiseveranstalters eindeutig aufgeführt werden, daher sollten Sie vor der Buchung ein Auge darauf werfen. Da immer mal etwas sein kann, weswegen man von der Reise zurücktreten will/muss, empfiehlt sich außerdem der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Diese übernimmt im Falle von Krankheit und bei außergewöhnlichen Situationen (z.B. Jobverlust) die Stornokosten ganz oder zumindest größtenteils, wenn ein Selbstbehalt im Vertrag vereinbart ist.

Guten Gewissens zuschlagen, selbst wenn Sie sich noch gar nicht hundertprozentig sicher sind, können Sie bei einem Reiseangebot, wenn es sich um eine sogenannte Optionsbuchung handelt. Darunter versteht man Buchungen, die zwar fest gebucht werden, bei denen Sie aber erst in ein paar Tagen entscheiden müssen, ob Sie die Reise wirklich buchen wollen. Haben Sie also beispielsweise ein Angebot für zwei Wochen in der Karibik zu einem sehr guten Preis gefunden, können Sie sich dieses für ein paar Tage sichern und währenddessen Ihre Suche fortsetzen oder das OK Ihrer Mitreisenden einholen. Der Vorteil für Sie ist somit, dass Sie sich die Reise zu dem angebotenen Preis sichern und trotzdem genügend Bedenkzeit haben. Ist der Reisezeitraum noch eine Weile hin, bieten manche Reiseveranstalter sogar Optionsverlängerungen an. Das bedeutet, dass Sie, sofern Sie sich innerhalb der vorgegebenen Bedenkzeit nicht entscheiden konnten, noch ein paar Tage länger überlegen können, ob Sie die Reise wirklich buchen möchten. Da nicht alle Reiseveranstalter Optionsbuchungen anbieten, sollten Sie sich von Ihrem Online-Reisebüro beraten lassen, bevor Sie etwas buchen.

Schließlich sollten Sie vor der Reisebuchung auch überprüfen, welche Anzahlungen der Reiseveranstalter gegebenenfalls verlangt und wann diese geleistet werden müssen. Womöglich möchte der Veranstalter gleich nach der Reisebuchung eine höhere Anzahlung haben, aber momentan ist Ihr Geld knapp, weil aktuell noch einige Anschaffungen anstehen oder Rechnungen bezahlt werden müssen. Es schadet gewiss nicht, hier Bescheid zu wissen, wann Ausgaben für die geplante Reise anstehen.

Das war es auch schon! Wenn Sie diese paar Punkte vor der Buchung beachten, gehen Sie möglichen Problemen so gut es geht aus dem Weg und können mit einem beruhigten Gefühl Ihre Traumreise buchen. Jetzt werden die Tage gezählt, bis es endlich losgeht und dann genießen Sie einfach Ihren wohlverdienten Urlaub dort, wo es Sie hinzieht.

Familie am Strand
Wer vor der Buchung alles richtig macht, fährt entspannter in den Urlaub.