Reiseunterlagen: Jeder Veranstalter geht andere Wege

Erstellt von Harry Pfliegl am 26. März 2018, 10:34 Uhr

Wie die dpa vermeldet, gehen die Reiseveranstalter bezüglich der Reiseunterlagen völlig unterschiedliche Wege. Auch die Frage, welche Unterlagen beim Antritt der Reise ausgedruckt vorliegen müssen und bezüglich des Versanddatums gibt es erhebliche Unterschiede. Die Bedingungen der verschiedenen Veranstalter im Überblick:

Papierlos reisen bei TUI

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI setzt bereits seit 2016 auf das papierlose Reisen. Die Gäste benötigen für den Antritt der Reise lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, Unterlagen in Papierform gibt es bei TUI seither nicht mehr. Die Bestätigungen der Buchungen finden die Reisenden online auf dem Portal „Mein TUI“. Falls gewünscht, können die Unterlagen zu Hause oder im Reisebüro ausgedruckt werden. Vier Wochen vor der Reise werden alle wichtigen Informationen aktualisiert.
Anders verhält es sich bei TUI Cruises. Hier bgenötigt der Kunde die Reiseunterlagen in jedem Fall in Papierform, weshalb die Kreuzfahrtgesellschaft etwa drei Wochen vor Reisebeginn die Unterlagen per Post verschickt – der zusätzliche Versand per E-Mail erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden.

Thomas Cook: Versand per E-Mail oder Post

Laptop
Der elektronische Versand der Reiseunterlagen spart Zeit und Geld.

Die Reiseunterlagen erhalten die Gäste bei Thomas Cook wahlweise per E-Mail oder auf dem Postweg. Mit der App „Thomas Cook Travelguide“ können die Gäste die Unterlagen auch zu Hause ausdrucken, dies sollten sie bis zum Antritt der Reise erledigt haben.

DER Touristik: Wo wird die Reise gebucht?

Gäste, die bei DER-Touristik online buchen, erhalten ihre Unterlagen spätestens drei Wochen vor der Reise per E-Mail. Wird über ein Reisebüro gebucht, kann der Versand auch per Post erfolgen. Wie umfangreich die Unterlagen ausfallen, hängt von der Art der Reise ab.

FTI bietet zahlreiche Möglichkeiten

Die vielfältigsten Möglichkeiten bietet wohl FTI, hier können die Unterlagen sogar am Flughafen hinterlegt werden. Bei diesem Veranstalter benötigen die Gäste die Reiseunterlagen in Papierform. Ralph Schiller, Chef von FTI stellt dazu fest, dass die gedruckten Unterlagen nach wie vor am beliebtesten ist. So liege der Anteil an digital verschickten Unterlagen auf sämtlichen Vertriebskanälen bei lediglich 40 Prozent.

Alltours: kurzfristige Buchungen sind nur elektronisch möglich

Bucht der Gast bis zu 21 Tage vor dem Beginn der Reise, kann er zwischen dem postalischen und dem elektronischen Versand wählen. Für kurzfristigere Buchungen ist bei Alltours lediglich der elektronische Versand möglich.

Aida Cruises: mehr Service in den Unterlagen

Wie TUI Cruises hat auch Aida Cruises ihre Unterlagen neu gestaltet, um dem Reisenden ein Mehr an Service bieten zu können. Üblicherweise erfolgt der Versand etwa 50 Tage vor Beginn der Reise. Lediglich bei äußerst kurzfristigen Buchungen erfolgt der Versand in Form eines PDF-Dokuments elektronisch.

« zurück zur vorherigen Seite